Menü
Pressemeldungen Amstetten

„Bereits 920 Babys im Landesklinikum Amstetten!“ und „Welt-Frühgeborenen-Tag am 17. November“

AMSTETTEN. Das Landesklinikum Amstetten freut sich über das 920. Baby im heurigen Jahr und da der internationale Tag des Frühgeborenen am 17. November stattfindet, möchte die Abteilung der Neonatologie im Landesklinikum Amstetten auf diesen Tag aufmerksam machen.

„In Österreich erblickt etwa jedes zehnte Baby zu früh das Licht der Welt. Im Landesklinikum Amstetten wird für zu früh geborene Babys zwischen der 33. und der 37. Schwangerschaftswoche eine entwicklungsfördernde Umgebung gestaltet.
„Das Neonatologie Team ist bemüht neben der medizinischen Versorgung eines Frühgeborenen die Eltern möglichst früh in die Pflege einzubinden. Gleichzeitig wird von Beginn an die Entwicklung des Stillens gefördert. Muttermilchernährung hat bei Frühgeborenen Langzeitauswirkungen und kann viele Erkrankungen verhindern oder positiv beeinflussen.“ betont Bereichsleiterin DGKP Anna-Marie Mitterlehner.
Der kleine Sebastian Forjan ist zwar kein Frühchen, ist aber bereits das 920. Baby im Landesklinikum Amstetten. Der positive und erfreuliche Geburtentrend vom Vorjahr setzt sich fort. Medizinische Sicherheit, ein Hebammen- und Pflegeteam, welches auf die Wünsche der Eltern eingeht und die enge Zusammenarbeit mit der Kinderabteilung sind mögliche Gründe dafür.
Eine Abordnung der Kinder- und Geburtenabteilung gratulieren der Mutter Bianka Forjan zu ihrem Sohn Sebastian, der mit 4030 g am 13.11.2017 das Licht der Welt erblickte.


Bildtext
Ass. Dr. Birgit Liedler, OÄ Taskova Lyubov, Stationsleitung DGKP Maria Geisler, Bereichsleiterin DGKP Anna-Maria Mitterlehner, OÄ Dr. Ingrid Weiss
Bianka Forjan mit ihrem Sohn Sebastian


Medienkontakt
Gabriele Lehenbauer
Landesklinikum Amstetten
Tel.: +43 7472/9004-12001
E-Mail senden >>